• Sandra Seufert

Motivationstrategien aus dem NLP

Aktualisiert: Juli 25

Motivation ist die Kraft, die Menschen in Bewegung setzt, um etwas zu tun, erreichen oder etwas zu erschaffen.


Viele Menschen haben großes Leid oder große Ziele. Abgesehen von Disziplin, braucht man die Motivation, um eine Sache zu verändern. Wie oft hast du dir schon etwas vorgenommen und du hast es wieder aus den Augen verloren. Vielleicht weil dein innerer Schweinehund zu laut war oder du tausend Ausreden gefunden hast. Und jedes mal hast du dir in den A... gebissen, weil du es wieder nicht durch gezogen hast.


Inhalt:

Ich kann mich nicht motivieren!

Äußere und innere Motivation

Hinzu - Von weg


Ich kann mich dafür nicht motivieren!

Japp, klar. Das glaube ich dir aufs Wort. In der Schule haben wir Mathe oder Geschichte gelernt. Leider nichts über wichtige Skills die uns wirklich im Leben weiter bringen. Ich rede von dem nicht vorhandenen Schulfach, das dir bei bringen soll, wie du dein Gehirn benutzt. Das Ziel meines Blogs ist es, Menschen von Gehirnbesitzern zu Gehirnbenutzer zu machen.


Und heute beschäftigen uns mit der Motivation. Um Motivation zu bekommen, darfst du erst mal verstehen, wie es funktioniert:


Wir unterscheiden von innerer und äußerer Motivation - also Selbst- und Fremdmotivation.


Schauen wir uns die Fremdmotivation etwas näher an: Sie ist eine Kraft die von einem/etwas Dritten aus geht. Zum Beispiel Geld, Macht, ein Gegenstand oder deinem Partner.


Die Eigen- oder Selbstmotivation geht dann folglich von unserem Inneren aus. Wenn wir eine bestimmte Sache haben wollen oder uns die Tätigkeit dazu einfach Spaß macht.


Klingt logisch oder?


Als nächstes schauen wir uns an, in welche zwei Richtungen die Motivation gehen kann.

Man spricht im NLP von der Hin-zu-Motivation und der Von-weg-Motivation.


Hin-zu: Ich habe mein Ziel direkt vor Augen. Ich will schlank und trainiert sein.


Von-weg: Ich will nicht mehr dick und unsportlich sein.


Am Besten ist eine Mischmotivation, weil beide Sichtweisen bremsen können. Von-Weg bremst jemanden richtig aus, wenn er immer nur sieht wie dick er ist. Das tut irgendwann nur noch weh. Man hat sein Ziel aus den Augen verloren. Und wenn sich jemand immer nur im Wunsch befindet, sagt er sich irgendwann mal, das hat Zeit für später, weil der Leidensdruck aus den Blickfeld gerät.


Soweit klar?


Also mache dich, wenn du dich für etwas motivieren willst, immer deutlich:


Wer motiviert mich da gerade? Jemand anderes (fremd) oder ich (eigen)?

und


was passiert, wenn ich 10 Jahre so weiter mache wie bisher? (von-weg)


was passiert in 10 Jahren, wenn ich jetzt dieses Ziel erreiche? (hin-zu)


Ich bin gespannt, wie du das in den kommenden Tagen für dich einsetzt.

Schau dich weiter auf meinem Blog um. Du wirst viele nützliche Skills finden für deine erfolgreiche Zukunft. Melde dich auch für mehr Tipps zum newsletter unter kostenloses Material an.



In Liebe und Wohlwollen,

Sandra


16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen