• Sandra Seufert

Ziele erreichen mit dem SMART-Modell

Aktualisiert: Juli 25

SMART ist ein Akronym für 5 Kriterien, die Zielformulierungen erfüllen sollten. Es ist eine Methode aus dem neurolinguistischen Programmieren. Es bringt dich professionell auf den Weg, deine Ziele zu erreichen.


SMART bedeutet:


S(pezifisch): Ein Ziel soll spezifisch, das heißt exakt und genau formuliert sein, verpackt in einer positiven Aussage. Anstelle von „Ich möchte nicht mehr rauchen“ verwendet man einen positiven Satz wie z.B. „Ich möchte gesund leben“. Je genauer du das Ziel vor Augen hast, umso spezifischer wird es.


M(essbar): Eine gewisse Messbarkeit sollte gegeben sein. Das bedeutet, dass du den Fortschritt mit deinen Sinnen wahrnehmen kannst.


A(ttraktiv): Das Ziel sollte von der Dimension und der Beschaffenheit her so sein, dass es attraktiv für dich ist. Meint, dass es dich wirklich anspornt, es auch zu erreichen.


R(ealistisch):

Man sagt, dass alle Träume und alle Ziele erreichbar sind, wenn wir nur fest daran glauben. Grundsätzlich ist das natürlich zu bejahen, allerdings gibt es Dinge, die durch physikalische oder andere Gesetze, persönliche Grundeigenschaften einfach nicht möglich sind. Beispiel für unrealistische Ziele sind – mal sehr übertrieben dargestellt – ein Spaziergang auf der Sonne, als Mann ein Kind bekommen, eben Dinge, die unrealistisch sind.


T(erminiert):

Ein Ziel soll terminiert sein. Also einen bestimmten Zeitpunkt festlegt, an dem das Ziel erreicht werden sollte.

Wenn du deine Zielformulierung durch diese 5 Kriterien laufen hast lassen, dann steht dem Erreichen des Zieles so gut wie nichts mehr im Wege. Es ist KLAR formuliert.


In Liebe und Wohlwollen,

Sandra


Schau dich gerne im Shop unsere Workbooks an.


Diese Artikel könnten dir zusätzlich dabei helfen, deine Ziele zu erreichen: VISIONBOARD und DER 5 SCHRITTE PLAN




9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen